Keilkörper "1480 Grad"

"1480 Grad"

Skulptur  (Indoor)

Material: Stahl, vollverschweißt und verschliffen.

Oberfläche: Weiß pulverbeschichtet

Maße: H-B-T ca. 67 x 58 x 52 cm

Auflage: 10 Expl.

Jahr 2020


Zurück


Statement:

Eine Linie bildet den Ursprung der Skulptur 1480 Grad. Die in sich verschlungene Form steht für filigrane Leichtigkeit einerseits und für eine zunächst undurchschaubare Linienführung andererseits. Neben den eng beieinander verlaufenden Bögen, die im Grenzbereich des herstellbaren liegt, wird die Skulptur durch schwungvolle Radien und sanfte Verdrehungen gebildet.

Die geschmeidige Kontur evoziert Leichtigkeit, der jedoch die zähe Härte des verwendeten Stahls diametral entgegensteht. Unterstrichen wird dieser Eindruck durch die edel wirkende weiße Pulverbeschichtung.

Die sich keilförmig zu beiden Enden vergrößernden Querschnitte der spannungsgeladenen Arbeit visualisieren die symbiotische Verbindung der beiden miteinander verbundenen Segmente. Reduziert auf klare, abstrahierte Formen lädt das Werke dazu ein, die durch Licht und Schatten akzentuierten Bögen, Verdrehungen und Rundungen auf sich wirken zulassen und dabei zu eigenen Interpretationen zu gelangen.

Als sockellose Skulptur für den Innenbereich ergeben sich durch die Konstellation vielfältigen Liege- oder Hängepositionen, was die ästhetische Ausstrahlung beachtlich erweitert. Gestalterisch gliedert sich die Skulptur in die breit gefächerte Werkgruppe der Keilkörper ein. Durch die Anwendung digitaler Techniken beim Schaffensprozess ist in gewissen Grenzen eine Reproduzierbarkeit sowie die Skalierung der Größe möglich.